Print on Demand für eigene Handstickvorlagen nutzen

Gedruckte Stickvorlagen by PurpleBlackDesign

Hast du auch die Handstickerei für dich entdeckt?

In den achtziger Jahren habe ich den alten Kunsthandwerksberuf Paramenten- und Fahnenstickerei gelernt und einige Jahre in einem Stickereibetrieb gearbeitet, in dem ganz traditionell handgestickte Fahnen und Paramente hergestellt wurden. Und ich habe diesen Beruf geliebt! Vermutlich würde ich ihn auch heute noch ausüben, wenn nicht, wie so oft, das Leben dazwischen gekommen wäre. Umso mehr freut es mich, dass die Stickerei langsam wieder lebendig und vor allem zunehmend modern umgesetzt wird. Da juckt es sogar mich nach so vielen Jahren wieder in den Fingern.

Das Schöne an der Stickerei ist, dass man nicht nur fertige Vorlagen verwenden, sondern natürlich auch seine eigenen gestalten kann. Entweder direkt auf dem zu bestickenden Stoff, oder wie ich es hier ausprobiert habe, die Vorlagen drucken zu lassen

Wenn du daran interessiert bist, eigene Stickvorlagen zu erstellen, kann ich dir die Möglichkeit über Spoonflower empfehlen, für die Größe der 20cm x 20cm Testdruckstücke deine eigenen Vorlagen zu entwerfen und per Print on Demand drucken zu lassen.
Die Größe passt hervorragend, um in einem 15cm Hoop gestickt und präsentiert zu werden (Ein Hoop ist ein runder Stickrahmen, der auch gleich als Bilderrahmen genutzt werden kann).

Cat Time Stickvorlage by PurpleBlackDesign
Stickvorlage Cat Time in einem 15cm Stickrahmen. (Der Druck ist erhältlich in meinem Spoonflower Shop)

Freie Auswahl bei der Gestaltung der Vorlage

Das Schöne an dieser Art der Stickvorlagen ist, dass jeder einfach nur so viel bestickt wie er möchte, denn das Bild ist – zumindest bei den meisten meiner Designs – ja schon fertig. Auch können einfach die Stiche verwendet werden, die man kann oder auf die man Lust hat.

sun-moon-stars Stickvorlage by PurpleBlackDesign
Stickvorlage Sun-Moon-Stars erhältlich in meinem Spoonflower Shop

Natürlich kannst du auch ganz klassische Stickvorlagen mit einfarbigen oder verschiedenfarbigen Linien drucken lassen, die dann tatsächlich ausgefüllt werden sollten, um ein schönes Bild zu ergeben. Die Möglichkeiten sind da sehr vielfältig. Und mit einer Anleitung und passendem Garn bestückt, kannst du die Vorlage als Stickpackung sogar in deinem eigenen Online-Shop verkaufen.

Ich bin tatsächlich erst darauf aufmerksam geworden, als Spoonflower eine Challenge für Stickereivorlagen in dieser Größe ausgerufen hat und ich gleich auch ein passendes Motiv zu meiner Katzenmuster Kollektion – Cat Time (Link führt zur Kollektion bei Spoonflower) – fürs Kinderzimmer parat hatte.
Ich finde die Möglichkeit diese kleinen Dekobildvorlagen zu entwerfen gerade zu Home Decor Stoffkollektionen eine perfekte Ergänzung.

Wie erstellst du nun eine Stickvorlage für den Druck?

  1. Lege dir eine Zeichenfläche von 20cm bei mindestens 150 dpi im Farbmodus RGB in deinem bevorzugten Zeichenprogramm an.
  2. In diese Fläche fügst du mittig auf einer eigenen Ebene einen Kreis in der Größe deines Hoops ein, der am Schluss der Rahmen deines Bildes sein soll.
    Eine eigene Ebene ist deshalb von Vorteil, weil du die Hilfslinie zuletzt ausblenden kannst, wenn du deine Stickvorlage zum Druck abspeicherst.
    Bei dem 20cm Testdruck ist ein Hoop bis 15cm geeignet, damit du noch genug Stoff am Rand hast, um das Bild in den Hoop einzuspannen und die Stoffkanten am Schluss sauber auf der Rückseite verschwinden zu lassen.
  3. Die Kreisebene ordnest du am besten ganz oben an, damit du sie immer im Blick hast und sperrst sie, um nicht versehentlich Motivteile in dieser Ebene zu platzieren. Dann zeichnest du in deiner Zeichenebene dein Motiv oder fügst bereits fertige Motive zu einem Bild zusammen.
  4. Speichere dein Design als jpg ab und lade es in deinem Spoonflower Account hoch.
  5. Dort kannst du im Kasten rechts neben der Vorschau auch gleich noch überprüfen, ob die Druckgröße stimmt. Dein Motiv sollte mit 8″x 8″ angezeigt werden.
    Standardmäßig ist nach meiner Erfahrung die Ansicht auf Fat Quarter eingestellt. Wähle hier Testswatch 8″ aus und den Stoff deiner Wahl. Ich habs bisher auf dem einfachen Baumwollstoff ausprobiert, aber auch das angebotene Leinen soll sich zum Sticken ganz gut machen. Speichere unbedingt anschließend deine Einstellungen ab. (Button „Save this Layout“)
  6. Nun steht deiner Bestellung nichts mehr im Weg.

Also dann nichts wie ran ans Sticken!

Gesticktes Bild Cat Time - Katzenzeit
„Katzenzeit“ fertig gestickt und bereit zum Aufhängen

Probierst du es aus? Lass es mich gern wissen, ich freu mich auf dein Feedback.

Der Artikel enthält Werbung.

3 Kommentare

  1. Anonymous

    Eine tolle Idee! Wenn ich mal etwas Luft habe werde ich das auch mal wieder machen!
    Übrigens habe ich bei der Challenge Deine Katze bei Spoonflower gleich wiedererkannt;))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.